Verbotene Äpfel

Wenn ihr den Bund Jehovas, eures Gottes, den er euch geboten hat, übertretet, und hingehet und anderen Göttern dienet und euch vor ihnen niederwerfet, wo wird der Zorn Jehovas gegen euch entbrennen, und ihr werdet schnell umkommen aus dem guten Lande, das er euch gegeben hat.
Josua 23,16

Ewig locken die Äpfel
am verbotenen Baum
im Garten Eden.
Ob wir nach ihnen greifen,
liegt alleine an uns.
Keiner kann die Verantwortung
hierfür auf einen anderen schieben.

Veröffentlicht von

Deborrah

Spirituelle Pilgerreise zu mir selbst; Auseinandersetzung mit Kirche, Religion, Glaube, Gott, Bibel; Meditatives; Impulse zu den Herrnhuter Losungen / Tageslosungen; Lieber Luther Predigten

Ein Gedanke zu “Verbotene Äpfel”

  1. Wie so oft, man darf wachsam und geduldig sein, vielleicht auch demütig.
    Der Clou ist, Gott selbst läßt uns die Früchte vom Baum der Erkenntnis zu kommen
    und, wenn wir nicht wachsam sind, läßt er sie so vor unsere Füße fallen, daß wir darüber stolpern…
    Die Frage ist, wie wir dann aufstehen? und wohin dann der Weg führt…

    Danke für den Impuls,
    Raffa.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.