Herbstlaub

Unglück

Jehova, deine Hand war hoch erhoben, sie wollten nicht schauen. Schauen werden sie den Eifer um das Volk und beschämt werden; ja, deine Widersacher, Feuer wird sie verzehren.
Jesaja 26,11

Ich will nicht,
ich mag nicht,
trotzig beharrt der Mensch auf seiner Position und
rennt in sein selbst verursachtes Unglück,
selbst wenn Gott schon warnt und
einen anderen Weg weist.

Veröffentlicht von

Deborrah

Spirituelle Pilgerreise zu mir selbst; Auseinandersetzung mit Kirche, Religion, Glaube, Gott, Bibel; Meditatives; Impulse zu den Herrnhuter Losungen / Tageslosungen; Lieber Luther Predigten

Ein Gedanke zu “Unglück”

  1. Ja, wie oft fallen und verharren wir in der „luziferischen“ Falle?
    … und wie schafft es der Widersacher, uns da herein zu locken?
    Manchmal sind wir oft sehr käuflich, für ´nen Appel und ´nen Ei; für ein Räppelchen und ´ne Tüte Prestige geben wir unsere Seele her.
    Legen wir zu viel Wert auf das „Prestige“, ist der Weg zurück umso schwerer…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.