Anspruchsdenken

Wenn wir aber Nahrung und Bedeckung haben, so wollen wir uns daran genügen lassen. 1 TIMOTHEUS 6:8 ELB

Die Ansprüche sind hoch. Etwas zu essen und ein Dach über dem Kopf ist für die meisten bei uns so selbstverständlich, dass uns die Dankbarkeit dafür fehlt. Das Gejammer über den Lockdown und die Einschränkungen erzählen von mangelnder Demut.

2 Kommentare zu „Anspruchsdenken“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.