Grollen

Sprich nicht: Ich will Böses vergelten. Harre auf Jehova, so wird er dich retten. SPRUECHE 20:22 ELB

Wer kennt es nicht, das Grollen in einem, das befürchten lässt, dass bald ein Donnerwetter aus einem herausbricht? Einen Augenblick innehalten und Gott das Unwetter vertreiben lassen!

1 Kommentar zu „Grollen“

  1. Das Dräuen ist nicht Grollen, aber … im Augenblick ist das Wetter so wechselhaft, dass es mal dräut, mal grollt, mal sonnt, mal diest mit hoher Luftfeuchtigkeit und immer wieder regnet, aber von allem nur ein bisschen, sodass ich unbeirrt die „Rodungsarbeiten“ im Garten fortsetzen kann mit einem skeptischen Blick an den Himmel. Roden meint Unkraut vom ganzen Jahr und dem davor und davor versuchen zu entfernen. Da kommt man schon gern mal ins Grollen über die eigene fehlende Leistungsfähigkeit.
    😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.