Entzug der Lehrerlaubnis

Lesefrüchte. Was nur wenige wissen oder in Vergessenheit geraten ist: Nicht nur die katholische Kirche, auch die evangelische Kirche entzieht Professoren die Lehrerlaubnis, wenn sie wagen, an ihren Dogmen zu rütteln.

So geschehen Gerd Lüdemann, weil er sich folgenden evangelischen Kirchen-Verbrechens schuldig gemacht hat:

  • Er hat gesagt, was wissenschaftlich erwiesen ist: dass viele der Jesus zugeschriebenen Worte und Wunder nicht von ihm stammen
  • Jesus sei nicht von den Toten auferstanden

Das ist auch heute noch Ketzerei für beiderlei Kirchen, die mit Berufsverbot belegt wird. Der Betreffende wird  „entfernt“ von der theologischen Fakultät, wie eine lästige Schmeißfliege.

In nahezu 2000 Jahren hat sich an der Borniertheit von Kirche nichts geändert, hier konkret der evangelischen Kirchen in Niedersachsen. Eine Klage vor dem Bundesverwaltungsgericht gegen den Weltanschauungsbetrieb evangelische Kirche scheiterte 2005 und auch eine Klage vor dem Verfassungsgericht 2008 am „Selbstbestimmungsrecht“ der betroffenen Religionsgemeinschaft. In den Kirchen gelten nach wie vor eigen gesetzte Gesetze und wer nicht pariert, ist jagdfrei. So wird diszipliniert. Seit 2000 Jahren. Einfach die materielle Lebensgrundlage entziehen. Das schreckt viele ab.

Und diese Kirchen wollen mir etwas vom rechten Glauben erzählen? Von Nächstenliebe? Märchenstunde! Das Trallala ist für die dummen Kunden.

Es geht rein um Kirche, Religion, Alleinstellungsmerkmale – seien sie noch so absurd – und um Kirchenmacht,  nicht um Glauben.

Interview mit Gerd Lüdemann über seine häretischen Positionen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Gerd_L%C3%BCdemann

Eiszeit

Veröffentlicht von

Deborrah

Spirituelle Pilgerreise zu mir selbst; Auseinandersetzung mit Kirche, Religion, Glaube, Gott, Bibel; Meditatives; Impulse zu den Herrnhuter Losungen / Tageslosungen; Lieber Luther Predigten

4 Gedanken zu „Entzug der Lehrerlaubnis“

  1. Traurig, das Dogmen vor dem Dienst am Nächsten gesetzt werden.

    Dennoch schätze ich die Arbeit der Diakonie, die der Caritas sehr hoch, auch, wenn viele Fehler geschehen und auch, wenn Menschen dort im Namen des göttlichen Dienstes am Menschen zumindest teilweise ausgebeutet werden. Meinen großen Respekt haben die vielen ehrenamtlichen Mitstreiter dieser beiden großen Organisationen ebenso wie die teils sehr engagierten Sozialarbeiter. So selbst erlebt vor vielen Jahren in eigener Sache.

    Liken

    1. Das steht außer Frage. Natürlich stelle ich den Verdienst aller dieser Menschen um den Menschen nicht in Frage. Es geht mir um Theologie und Kirche als Institution des Glaubens, nicht als soziale Einrichtung. Und vor allem um das, was sie anrichtet, beziehungsweise was sie bewusst nicht sagt und vertuscht, um sich selbst zu erhalten, was ihr gutes Recht ist, aber nichts mit Jesus und das, was er gewollt hat, zu tun hat. Es geht mir um den Missbrauch der Kirche an Jesus.

      Liken

      1. Selbst bin ich nicht Bibel-fest oder andersweitig theologisch belesen. In meiner Vorstellung hat sich in 2000 Jahren eine Menge verzerrt, in den Überlieferungen. Immer auch manipuliert durch die Mächtigen, in ihrem Sinne. Wir können also nicht wissen, wie Jesus wirklich war. In meiner Vorstellung von ihm war er ein Aufrechter, ein Selbstloser. Mindestens ein ganz besonderer Mensch mit ganz besonderen Gaben. Mensch geworden, in Vertretung…

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.