Davonschwimmende Felle

Ein erschreckendes Bild, das die Vertreter, insbesondere der lange etablierten Parteien, nach dem desaströsen Wahlabend gaben: Überraschung? Nichts ist überraschend, alles war vorherzusehen, hätte man, außer Machterhalt, auch noch die Bevölkerung im Blick.

Die via Medien vermittelten Hauptbotschaften des Wahlabends sind:

  • Erstens: Ich habe zwar über 10% an Zustimmung verloren, aber die Message ist: Die anderen sind abgewählt.
  • Zweitens: Nein, wir haben nichts falsch gemacht, es gibt nichts zu lernen und unser Kurs ist bestätigt. Kein Grund irgendetwas zu ändern, eher im Gegenteil.
  • Drittens: Wir haben zwar verheerend verloren, aber was soll‘s: Ohne uns geht kaum eine Regierungsbildung. Machterhalt gesichert. So what? Erst einmal feiern.
  • Viertens: Nie war die Tendenzberichterstattung und versuchte Meinungsmanipulation der Öffentlich Rechtlichen Sender offensichtlicher. Von Haaren an den Haaren herbeigezogen.

Die Konsequenz:

  • Erst einmal angewidert den Fernseher ausschalten. Nicht auszuhalten, was einem dort geboten wird.
  • Der Zuschauer und Wähler: Missmutig, wie der Wählerwille gemäß den jeweiligen politischen Interessen verdreht wird.

  • Die politischen Positionen der Frager: durchsichtig.

  • Bei der Bundestagswahl werden noch mehr Missmutige zur Wahl gehen, das traurige Schauspiel dieses Wahlabends vor Augen und in der Hoffnung, dass der Schuss dann so ausfällt, dass es auch der Vorletzte versteht, zum Beispiel der Vorsitzende der ehemaligen Volkspartei SPD. Er wird wohl erst aufwachen, wenn die Partei unter die 5% Marke fällt.

  • Ob die politische und journalistische Klasse bei denen sein wird, die den Schuss gehört haben, darf, so die Botschaft dieses Wahlabends, schwer bezweifelt werden.

  • Sie, die Totengräber unserer bewährten Gesellschaft, buddeln weiter fleißig an unser aller Grab.

  • Auch diesmal haben sie den Schuss des Wählervolks nicht verstanden oder wollen es nicht verstehen.

  • Ein Hoch auf die Demokratie: Die Menschen gehen wählen, um die langjährigen Pfründeinhaber des etablierten Parteien- und Mediengefüges aus ihren Sesseln zu fegen.

  • Mit guten Chancen, ob der Saturiertheit, Blasiertheit, Glattheit, Selbstzufriedenheit, Selbstgewissheit, Arroganz des Establishments

  • Eigentlich braucht man sich keine Sorgen machen, sie schaffen sich selbst ab, in verblendeter Unterschätzung des vermeintlichen Wahlviehs.

  • Und wenn es daneben geht, waren es – wieder einmal – die anderen, insbesondere das dumme Wahlvolk. Alles Rechtsradikale, Dumme, verglichen mit uns Durchblickern.

Ein Hoch auf die Demokratie!
Ein Hoch auf das Wahlvolk,
das seine erste Chance ergriffen hat.
Weitere werden folgen.

Davonschwimmende Felle…

 Landtagswahlen 2016 Wahlabend

Veröffentlicht von

Deborrah

Spirituelle Pilgerreise zu mir selbst; Auseinandersetzung mit Kirche, Religion, Glaube, Gott, Bibel; Meditatives; Impulse zu den Herrnhuter Losungen / Tageslosungen; Lieber Luther Predigten

4 Gedanken zu „Davonschwimmende Felle“

  1. Konsequenz: TV-Boykott?

    Und die Partei-Politik ist am Ende, das ist Tatsache, sie haben’s nur noch nicht gemerkt.

    … von Demokratie halt ich allerdings auch nich so ganz viel, ja, ich weiß, die beste Staatsform, die wir haben

    Bis jetzt

    Es muss sich grundlegend was ändern
    Und wenn die Transformation im Denken nicht aber ganz bald statt findet
    Weg von Macht = Geld
    Hin zu
    Familie Mensch
    Dann is halt total destruction the only solution
    Dafür muss man nix machen, es zerstört sich selbst.

    Gefällt mir

    1. sie haben’s nur noch nicht gemerkt….
      Man muss sich fragen, was eigentlich alles noch passieren muss, bis diese Damen und Herren aufwachen… Sie sind auf dem falschen Dampfer und merken es nicht einmal…

      Gefällt mir

      1. die werden das nicht merken – zu sehr zu lange auf dem falschen Dampfer – der Zug is abgefahren, ist doch bei allen Menschen so, wenn sie sich lange genug in ihre eigene Realität eingewickelt haben, machste irgendwann nix mehr

        Gefällt mir

  2. Wie man sieht, gehen die, von deren politischen Vertretern ich in gar keinem Fall regiert werden möchte, ab nun eifrig wählen. Es ist dies eine saftige Ohrfeige für alle Nicht-Wähler und Demokratie-Verachter!

    Ob die Felle davon schwimmen, hängt von mir ab. Und von Dir. Von uns allen. Kampflos gedenke ich den Ultra-Nationalisten nicht das Feld zu überlassen. Jenen selbsternannten Hütern des christlichen Abendlandes, die selbst die einfachsten Regeln der Barmherzigkeit und des Mitgefühls nicht beherzigen.

    Wer weiter wegschaut und nicht wählen geht, wird irgendwann gründlich durchregiert. So richtig schön rechts…

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.